Skyline, Venedig, Italien (21026)

Designer: LEGO, Steine: 212, veröffentlicht: 2016, Gebäude: Rialto-Brücke, Markusdom, Markusturm, Theodorsäule, Markussäule, Seufzerbrücke

Venedig ist eine Stadt im Nordosten Italiens und die Hauptstadt der Region Venetien. Ihr historisches Zentrum liegt auf einigen größeren Inseln in der Lagune von Venedig steht seit 1987 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes. Venedig ist eine der am häufigsten von Touristen aufgesuchten Städte weltweit, sodass die wirtschaftliche Struktur der Altstadt einseitig auf den Tourismus ausgerichtet ist.

Das LEGO Architecture Modell beinhaltet alle architektonischen Highlights der Stadt. Die Maße der einzelnen Gebäude sind im vergleich zueinander maßstabsgetreu. Der Aufbau ist kurzweilig und erfordert nicht viel Aufwand. Alle Gebäude sind bisher exklusiv in dem Set erschienen und gibt es bisher nicht als freistehende Gebäude.

Bei unserem ersten und hoffentlich letztem Besuch am Gardasee haben wir einen kleinen Abstecher nach Venedig gemacht. Die Stadt ist wirklich schön, allerdings tierisch von Touristen überlaufen. Schade! Die Architektur ist für Europäer recht gewöhnlich, aber natürlich ein Highlight für alle Nichteuropäer.

Trevi Brunnen, Rom, Italien (21020)

Designer: Rok Zgalin Kobe, Steine: 731, veröffentlicht: 2014, Architekt: Nicola Salvi, Baujahr: 1732-1762

Der Trevi Brunnen, ist der populärste und mit rund 26 Meter Höhe und rund 50 Meter Breite größte Brunnen Roms und einer der bekanntesten Brunnen der Welt. Er wurde im spätbarocken, im Übergang zum klassizistischen Stil, im Anschluss an den Palazzo Poli erbaut. Er ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Roms.

Das Modell beinhaltet den Trevibrunnen und die Fassade des dahinter stehenden Gebäudes. Die Pferde sind weitestgehend gut nachgebaut und lassen den Brunnen zusammen mit den Microfiguren wirklich nah ans Original kommen. Der Aufbau ist sehr interessant, da es wenige Wiederholungen gibt.

Von meinen Elttern habe ich erfahren, dass ich als kleiner Junge mal mit ihnen am Trevi-Brunnen war. Tatsächlich kann ich mich selber gar nicht mehr daran erinnern. Mir fallen dazu nur immer die wilden Touristen ein, die rückwärts Kleingeld in den Brunnen schmeißen. Ich wünsche allen diesen Touristen an dieser Stelle viel Glück in Ihrem Leben.

Der Schiefe Turm von Pisa, Pisa, Italien (21016)

Designer: Adam Reed Tucker, Steine: 345 , veröffentlicht: 2013, Architekt: Bonanno Pisano, Baujahr: 1173-1372

Der Turm war als freistehender Glockenturm für den Dom in Pisa geplant. 12 Jahre nach der Grundsteinlegung am 9. August 1173, als der Bau bei der dritten Etage angelangt war, begann sich der Turmstumpf in Richtung Südosten zu neigen. Daraufhin ruhte der Bau rund 100 Jahre. Der Grund für seine Schieflage liegt in dem Untergrund aus lehmigem Morast und Sand, der sich unter dem Gewicht verformt.

Bei diesem LEGO Modell handelt es sich wohl baulich gesehen um eines der langweiligsten. Die Stockwerke sind alle gleich aufgebaut, sodass sich die Arbeitsschritte ständig wiederholen. Das Gebäude hat seine Berühmtheit auch schließlich nicht durch die ansehnliche Architektur als vielmehr durch seine Schieflage erhalten.

Ich war als kleiner Junge mal mit meinen Eltern auf der Durchreise in Pisa und habe mir dort das Gebäude angesehen. Meine Erinnerungen sind leider sehr verblasst, sodass ich mich kaum noch daran erinnern kann. Ich bringe den Turm heute vielmehr mit Touristen in Verbindung die so tun, als würden sie den Sturz des Turmes mit Ihren Händen aufhalten. Leider sieht das Ganze dann eher wie viele herumlaufende Zombies aus.